[Milestone] Tutorial ADBRecovery und nandroid

Zunächst verweise ich hier, der Vollständigkeit halber, zunächst auf die beiden Threads von Poseidon/Pontomedon (im übrigen: Danke an dich, für deine tolle Arbeit ) auf Alldroid.org:

Entwicklung von ADBRecovery (hier findet ihr im Anhang auch die ADBRecovery.zip):
[Release] ADBRecovery

Support zu ADBRecovery, inklusive mittlerweise recht grossem Backup-Archiv:
Nandroid Backups wanted

Innerhalb dieser Threads findet ihr eigentlich bereits alle nötigen Infos.
Ausserdem findet ihr im ersten auch die benötigte zip-Datei (Im Anhang des ersten Posts).

WARNUNG: Vor Benutzung jeglicher Funktionen von ADBRecovery müsst ihr auf jedenfall erst den Akku laden!!! Vor allem nandroid schluckt ziemlich Akkuleistung und im Recoverymodus lädt der Akku nicht!!!

Was ist ABDRecovery und was kann es?

  • Stellt abd-Support im Recovery-Modus zur Verfügung
  • nandroid (Backup / Restore)
  • Busybox und Root ist enthalten

ACHTUNG: root und Busybox werden NUR während geladenem update.zip aktiviert. Euer Handy bleibt, sofern es nicht bereits gerootet wurde, ungerootet und es wird auch nichts installiert.
Solltet ihr euer Handy dennoch rooten wollen, könnt ihr dies auch per ADBRecovery tun. Hierzu später mehr.

Was wird alles benötigt?

  • Euer Stein (is klar )
  • USB-Treiber (nur Windows… unter Linux sollte der Treiber schon dabei sein)
  • Android-SDK
  • ADBRecovery.zip
  • evtl. das Recovery-SBF (benötigen nur User, die auf 2.1 aktualisiert haben)

USB-Treiber installieren (nur Windows)

Android-SDK installieren

  • Android-SDK entsprechend eurer Rechner-Platform hier runterladen (Ich gehe im weiteren Verlauf nur auf Windows und Linux ein):
    Android SDK | Android Developers
  • SDK in einen leicht wiederfindbaren Ordner entpacken (z.b. C:\android-SDK bzw. /home/<username>/android-SDK/)
  • das reicht bereits für unsere Zwecke

ADBRecovery runterladen und entpacken

  • Aus dem oben erst genannten Link (AllDroid – View topic – ADBRecovery) die angehängte “ADBRecovery.zip” runterladen
  • entpacken
  • Inhalt des Ordners “in_sd_root” auf die SD-Karte verschieben. (NICHT den Ordner selber, sondern nur den Inhalt)

evtl Recovery-SBF flashen (nach Update auf 2.1)

  • Ein Update auf 2.1 aktualisiert ebenfalls die Recovery-Partition und stopft damit die Lücke, die benötigt wird um die update.zip von ADBRecovery zu laden. Um ADBRecovery nutzen zu können, muss daher erstmal die alte Recovery Partition mittels einer SBF und RSD Lite geflasht werden. Näheres hierzu im How-To (Unter Punkt 4 “Recovery SBF flashen per RSD Lite”)

Wie wird ADBRecovery gestartet?
In Recovery booten

  • Den Stein ausschalten.
  • Kamerataste drücken und die ganze Zeit gedrückt halten
  • Bei gedrückter Kamerataste den Powerknopf betätigen, bis das Motorola-Logo erscheint (Kamerataste weiterhin gedrückt halten)
  • Wenn ein Ausrufungszeichen in einem Dreieck erscheint (/!\) die Kamerataste loslassen und nun die Lautstärke-Hoch-Taste drücken und gedrückt halten und dann ZUSÄTZLICH die Kamerataste betätigen. Es erscheint nun das Recovery-Menü. (Danke an Thyrus für den Tip )

ADBRecovery starten

  • Hardwaretastatur aufschieben
  • mittels D-Pad (die grosse schwarze Taste mit goldenem Taster in der mitte ganz rechts) “apply sdcard:update.zip” auswählen, und mit goldener Taste bestätigen
  • Das Laden von ADBRecovery kann einen kleinehn Moment dauern

adb shell starten

  • Handy per USB-Kabel an Rechner anschliessen
  • Windows: Kommandozeilenfenster in Windows öffnen (Start -> Ausführen -> “cmd” eingeben -> ENTER drücken)
    Linux: Terminal öffnen
  • in den Tools Ordner im android-sdk navigieren (in unserem Beispiel also “cd C:\android-SDK\tools” bzw. “cd /home/<username>/android-SDK/tools”)
  • adb shell” (Windows) bzw. “./adb shell” (Linux) eingeben

Nun sind wir im Recovery auf unserem Handy drauf. Wenn das Handy nicht mehr bootet die vll einzige Möglichkeit, das Handy noch zu retten (bliebe vll noch ein sbf zu flashen, aber das wird hier nicht betrachtet ).

Wie wird nandroid genutzt?
Nandroid Backup erstellen

  • in adb shell “nandroid-mobile.sh –backup” aufrufen
  • geeigneten Prefix eingeben (Wählt etwas sinnvolles z.B. “2.0.1-O2DE-root-busybox”.. “2.0.1” für die android-Version, “O2DE” für die Built-Version, “root-busybox” für die Veränderungen am System)
  • Warten
  • Handy neustarten (mittels D-Pad “reboot system now” auswählen)
  • Backup auf Rechner sichern (Backup liegt auf der SD-Karte unter “nandroid/console=ttyS2,115200n8/<prefix>-<gesichterte Partitionen>-<Datum>-<Uhrzeit>” )

ACHTUNG: Mittels “nandroid-mobile.sh –backup” wird ein Full-Backup erstellt. Das heisst, hier sind alle persönlichen Daten, Einstellungen, installierte Apps etc pp enthalten. Um ein nicht-personenbezogenes Backup nur vom System zu erstellen den Befehl “nandroid-mobile.sh –backup –nomisc –nocache –nodata” eingeben. (Weitere Informationen hierzu ganz unten)

Nandroid Backup wiederherstellen

  • Backup muss auf der SD-Karte unter “/nandroid/console=ttyS2,115200n8” liegen. (manche sagen “/nandroid/backups” ginge auch.. ich habe dies aber nich getestet.)
  • in adb shell “nandroid-mobile.sh –restore” aufrufen
  • Im Idealfalle liegt nur ein Backup auf der SD-Karte. In dem Falle die nun kommende Frage einfach bestätigen. Ansonsten muss der KOMPLETTE Name des Backups angegeben werden.
  • Warten
  • Handy neustarten (mittels D-Pad “reboot system now” auswählen, kann evtl etwas länger dauern)
  • Fertig

ACHTUNG: Mittels “nandroid-mobile.sh –restore” wird das komplette Backup wiederhergestellt. Es ist aber auch möglich, nur einzelne Partitionen wiederherzustellen. Hierzu ganz unten mehr.


Was kann ADBRecovery noch?

Rooten

  • In adb shell “install_root.sh” eingeben

Weiteres
Durch Busybox und Root ist ausserdem alles möglich, was man im normal gebooteten Handy z.b. per connectbot machen könnte. Wenn man mehr machen möchte, ist es für Windows-Nutzer aber ratsam zunächst “alias ls=’ls –color=never’ ” einzugeben, damit man beim ls-Befehl auch wirklich was erkennt.

ADBRecovery ist so aufgebaut, das ihr die Partitionen nicht erst lange mounten müsst. Um diese zu mounten einfach folgende Befehle verwenden:

Code:
mount /system
mount /data
mount /sdcard
mount /cust

bzw zum unmounten:

Code:
umount /system
umount /data
umount /sdcard
umount /cust

ACHTUNG: nandroid sollte nur im frisch gebootetem ADBRecovery genutzt werden. Die Partitionen sollten noch NICHT gemountet sein. Ansonsten beschwert sich nämlich nandroid, da er selber die Partitionen mounten will. unmounten klappte bei mir bei der system-Partition zumindest nicht, weswegen ich, nachdem ich system gemountet hatte, erst rebooten musste.

Weitere Besonderheiten bei nandroid Backup UND Restore
Ihr könnt beim Backuo UND beim Restore einzelne Partitionen auslassen. Zunächst eine Übersicht, welche Partitonen bei einem Full-Backup überhaupt gesichert werden:

Code:
boot
bpsw
cache
cust
data
misc
recovery
system

Um einzelne partitionen auszulassen, müsst ihr nach “–backup” bzw “–restore” einfach zusätzlich “–no<partition>” angeben.
Beim oben genannten Beispiel “nandroid-mobile.sh –backup –nomisc –nocache –nodata” werden daher alle gennanten Partitonen BIS AUF misc, cache und data gesichert.
Genauso verhält es sich bei einem Restore. Habe ich z.b. ein Full-Backup. möchte aber nur System wiederherstellen, würde ich den langen Befehl “nandroid-mobile.sh –restore –noboot –nobpsw –nocache –nocust –nodata –nomisc –norecovery” eingeben.

Zum Schluss noch der Disclaimer: Auch wenn ich versucht habe, diese Anleitung so allgemeinverständlich wie möglich zu schreiben, so muss jeder selber wissen, was er tut. Nandroid kann genauso das Handy zerstören, wie wenn ich mit nem Hammer auf das Handy haue. Wer nandroid und ADBRecovery benutzt, macht dies auf eigene Gefahr. Ich übernehme absolut keine Haftung, Gewährleistung, oder sonst was für etwaige Schäden. Also passt auf, was ihr tut

Quelle: Android-Hilfe.de

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

One thought on “[Milestone] Tutorial ADBRecovery und nandroid”