[HTC Desire] Anleitung: Root und Apps2SD

DAS DESIRE IST GEROOTET!

Dies ist eine Übersetzung. Das Original findet ihr hier: http://android.modaco.com/content/ht…now-with-a2sd/

Lies den gesamten Text. Der beinhaltet nicht nur Informationen, sondern auch die Anleitung und den Download (oder Links, die weiterhelfen).

Willkommen zu meinem “Root Guide” – das ist der erste Schnitt und wird mit der Zeit verbessert.

Kompatibilität

Diese Anleitung wird es Dir erlauben dein Desire zu rooten, wenn es einen Bootloader mit der Version 0.75 oder niedriger hat. Um das zu überprüfen, schalte dein Gerät aus, und starte es während du “Volume Down” hältst. In der zweiten Zeile ist ein grüner Text mit HBOOT- und eine Nummer. Ist diese 0.75 und niedriger, wird diese Anleitung funktionieren.

Die O2 Desires kommen mit einer Bootloaderverion von 0.80 und kann damit zur Zeit nicht gerootet werden.

Der Desire Rootschutz

Früher war das Android rooting einfach. Man hatte mehrere Möglichkeiten – man konnte Zeug per Bootloader flashen, man konnte einen Entwickler Bootloader flashen, man konnte Kernel Exploits ausnutzen – es waren viele Wege mit denen man einfach Root erlangen konnte. MIt der Zeit, wurde der gesamte Rootprozess immer schwieriger und schwieriger. Das Desire ist kein Vorzeigebeispieltelefon zum rooten, wegen vieler Gründe, wie diesen…

  • ein “perfekter Bootloader”, der es nicht erlaubt irgendwas zu flashen, außer eben HTC-Signierte ROMs
  • ein RUU Flash-Prozess, der es nicht erlaubt einen älteren Bootloader zu booten oder zu flashen
  • einen Kernel, der weder bisher offene Source hat, noch bisher bekannte Exploits
  • eine neue Sicherungsmethode, die bisher nur auf dem HTC Tattoo verwendet wurde, welche vor unerlaubtem Schreiben auf die geschützten Partitionen schützt. Auch mit Root-Zugriff ist es nicht möglich auf die boot-, recovery- oder system-Partition zu schreiben.

Um ein Telefon mit dieser Sicherheitsmerkmalen zu rooten, ist man stark eingegrenzt. Wenn ein Kernel-Exploit gefunden wird, kann man trotzdem nicht auf die wichtigen Partitionen schreiben, und damit wird das Rooten ziemlich sinnlos. Bei dem Tattoo wurde dieses Problem ganz clever gelöst – man hat sich einfach eine bestimmte Speicheradresse, zu finden im internen Datenblatt des Qualcomm Prozessors, genommen, aber für den Snapdragen-Prozessor, gibt es bisher keine offizielle Adresstabelle, und wird es wahrscheinlich auch nie geben.

Und somit wird das Rooten ein Prozess aus methodischem Probieren jeder Möglichkeit, um die Schwachstelle in der “Rüstung” zu finden. Ich habe einen gefunden und wir haben diesen gut ausgenutzt. Allerdings ist das nicht so einfach, wie das Rooten eines Gerätes, welches dafür ausgelegt ist, gerootet zu werden, wie zum Beispiel das Nexus One.

Schande über dich, HTC, dass du diesen Weg eingeschlagen hast (aber das ist eine Geschichte für einen anderen Tag)

Was dieser Rootprozess erwirkt, und was eben nicht

Der Rootprozess wird…

  • Dein Gerät auf das neue, Standard 1.15.405.4 ROM mit Rootzugriff flashen
  • Dir zeigen, wie Du in den Recovery-Modus kommst, um später neue Updates zu flashen

Der Rootprozess wird nicht…

  • dir erlauben, ein CustomRecovery Image zu flashen, das einfach gebootet werden kann
  • dir erlauben, im normalen Betrieb auf /system zu schreiben

An beiden dieser Beschränkungen wird noch gearbeitet.

Voraussetzungen

Um diese Anleitung vollständig durchzuführen brauchst du folgendes…

  • ein HTC Desire
  • eine Windows-Maschine (Sorry, ich versuche die Notwendigkeiten spezieller Betriebssysteme weg zu bekommen)
  • ein Linux (eine LiveCD tut es auch) oder eine OSX-Maschine (Sorry, ich versuche die Notwendigkeiten spezieller Betriebssysteme weg zu bekommen)
  • ein Micro-USB Kabel
  • eine microSD Karte (um sie zu einer ‘Goldcard’ zu machen -> Link)
  • die Downloads weiter unten
  • Eier aus Stahl (um ehrlich zu sein, dass habe ich mir gerade nur ausgedacht)

Downloads

Um bereit für die Anleitung zu sein, downloaded einfach nur folgendes…

  • das ‘Test RUU’ – MD5: f1981b26b90b97aea395d2b30909a23f
  • die ‘Push Files’ – MD5: 9ee301b702078dd1842bd1c67e552f6e
  • das ‘Root-Update’ – MD5: 44f2614452ddf777cab9115e2174a91a

Sobald Du die hast, kannst Du loslegen!
(Anmerkung: Download-Links bitte dem Original-Thread hier entnehmen. Eine direkte Verlinkung ist nicht möglich!)

Die Anleitung

Das Durchführen dieser Schritte, einer nach dem anderen, bis zum Ende, wird Dir ein gerootetes Desire mit der neuesten ROM bescheren.

Anmerkung: Dieser Prozess wird dein Gerät wipen, zur Zeit gibt es keine Möglichkeit ein Backup zu erstellen, bevor du startest.

  • Mache aus deiner microSD-Karte eine ‘Goldcard’ mit dieser Anleitung (Es ist eine gute Idee vorher deren Dateien zu sichern!)
  • Kopiere das ‘Root-Update’, das Du von oben gedownloaded hast, auf das Hauptverzeichnis der SD Karte, bevor du die wieder in dein Gerät steckst.
  • Schalte Dein HTC Desire aus, dann schalte es wieder ein, während du die “Zurück”-Taste hältst. Du solltest ‘FASTBOOT’ geschrieben sehen, in einer roten Box.
  • Verbinde Dein Telefon mit dem Computer, dann lasse die ‘Test RUU’ von oben laufen (es braucht eventuell ein bisschen Zeit zum Starten). Lass das Update durchlaufen und schalte dein Telefon aus, sobald du den Einstellungs-Assistenten siehst. Wenn du USB-Treiber brauchst, die findest du als einen Teil des HTC Sync Installers.
  • Das Gerät sollte nun aus sein, steck es von Deinem PC ab und schalte es wieder ein, während Du dabei die ‘Volume Down’-Taste hältst. Der Bildschirm wird wieder ähnlich aussehen, allerdings mit ‘HBOOT’ mit ‘FASTBOOT’ lesbar. Wähle mit den Volume-Tasten und dem Power-Knöpfchen ‘RECOVERY’ aus. Du solltest nun einen schwarzen Bildschirm mit einem rotem Dreieck sehen. An diesem Punkt verbinde deinen Linux- oder OSX-Rechner mit Deinem Telefon.
  • Nun entpackst du die ‘Push Files’-ZIP die du vorher gedownloaded hast. Wenn das geschehen ist, wirst du eine Datei sehen names ‘recovery-linux.sh’ oder ‘recovery-mac.sh’. Führe das entsprechende Skript für Dein Betriebssystem aus und der Bildschirm auf Deinem Telefon sollte jetzt das grüne Recovery-Image-Menü zeigen.
  • In dem Recovery-Image (bewegen durch den optischen Trackball) wähle ‘Wipe -> Wipe data / factory reset’ dann ‘Flash zip from sdcard’ aus, und wähle das gerootete Update. Bestätige mit dem Trackball und der Updateprozess beginnt. Es dauert ein wenig, also mach dir einen Kaffee. Oder Tee!

Wenn das Flashen fertig ist, starte neu, und dann bist du FERTIG!

Und zuletzt!

Wenn Du möchstest, dann kannst Du Deine Dankbarkeit dadurch zeigen, indem Du Dich bei MoDaCo Ad Free oder MoDaCo Plus Account zulegst und per PayPal oder Google Checkout bezahlst. Durch diese Spende dankst Du für den Support und der Arbeit von verschiedenen MoDaCo Aktivitäten, kannst coole Sachen, wie z. B. kostenlose Software (es kommt noch eine Menge im Android-Sektor!), eine werbefreie MoDaCo-Seite und natürlich Zugriff auf die MoDaCo Online Kitchen. Alle Anmeldungen dieser Art sind sehr erwünscht.

Enjoy!

Test: Paul O’Brien
Übersetzung: Mio Starkid
(* Wenn schon kopieren, dann aber bitte mit Quellenangabe! *)
Quelle: http://android.modaco.com/content/ht…now-with-a2sd/

Optionale Updates.zips (z.B. Apps2SD)

Einfach dieses Update nach dem Rooten anwenden, indem ihr diese auf die SD Karte kopiert und per Recovery Image (die Recovery-xxx.sh Methode) ausführt.

(Anmerkung: Die hierfür benötigten Dateien finden sich auch im Original-Post von Paul O’Brien. Eine direkte Verlinkung ist nicht möglich!)

Quelle: Android-Hilfe.de

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *